Refa_Logo_300dpi_06
Uhr
Mischraum1

REFA Branchenorganisation

Gummi & Kunststoff

Reifen4
Reifen2

Kautschuktechnologie KT 02  Aufbauseminar - Mischen in der Praxis -

Fachwissen von Praktikern aus der Gummi-Industrie für Ihre Praxis!

1. Seminarinhalte und Ziele:

 Das Seminar vermittelt vertiefende technologische Kenntnisse über die Herstellung von Mischungen, die erforderlichen Prüfmaschinen, die Maschinenkunde der einzusetzenden Maschinen und die Qualitätssicherung,sowie die eigene Herstellung einer Mischung im Labor, mit abschließenden Auswertung.

Darüber hinaus vermittelt das Seminar, Kenntnisse über die wirtschaftlichen Faktoren zur Bewertung der eingesetzten Produktionsmethoden
Themenbereich Mischen:

Die Teilnehmer/innen...

     kennen die Bestandteile der Mischung und deren Vulkanisationsbeschleuniger,
    Sie lernen die Einflüsse diverser Mischungsbestandteile auf Härte, Modul und Verarbeitbarkeit,
    Sie können beim Mischverfahren die Hauptkomponenten und deren mischtechnologische Eigenschaften erläutern,
    das Prinzip der Mischstufenmischung, die Mischverfahren und deren Aggregate wiedergeben,
     rheologische und thermodynamische Grundlagen zum Prozess erläutern,
    die Prüfung und Lagerung der Mischung erläutern. 

 Zielgruppe:

     Fach- und Führungskräfte der kautschukverarbeitenden Industrie mit Verantwortung in Fertigungsprozessen. (Teamleiter, Teamsprecher, Anlagenfahrer, …) mit Erfahrung in der kautschuk Verarbeitung.

      Teilnehmer des Kurses Kautschuktechnologie I zum Vertiefen der Materie.

 Nutzen für den Mitarbeiter:

      Durch zusätzliche Fachkenntnisse erkennt der Mitarbeiter Zusammenhänge und Abhängigkeiten, die ihm eigenständige Entscheidungen ermöglichen und zur Übernahme größerer Verantwortung befähigen.

  Nutzen für das Unternehmen:

     Mitarbeiter mit besserer Qualifikation ermöglichen schlankere Organisationen, kürzere Entscheidungswege und höhere Reaktivität und damit eine deutliche Verbesserung der Produktivität des Prozesses.

 Einen wesentlichen Einfluss bei der Produktion von Kautschuk-Produkten hat die Mischungsherstellung.

Hier wird oftmals die Grundlage für den Erfolg der Produktion gelegt und die Eigenschaften des Endproduktes bestimmt.

Grundlagenkenntnisse über die Einflüsse von Kautschuk,

Füllstoffen und sonstigen Zuschlagstoffen sowie der Einsatz spezieller Fertigungstechniken ist der Schwerpunkt dieses Ausbildungsmoduls.

Im Wechsel zwischen Theorie im Hörsaal und praktischen Erfahrungen im Mischraum lernt der Teilnehmer wichtige Zusammenhänge zwischen Anforderungskatalog des Produktes und Zusammensetzung der Mischung wie auch Auswahl des wirtschaftlichen

Fertigungsverfahren kennen.

Für die praktischen Übungen wie Herstellung der Mischung und rheometrische Untersuchungen stehen moderne Laboranlagen zur Verfügung.

 

Nutzen Sie die Chance,

Ihr Wissen und das Ihrer Mitarbeiter effektiv zu erweitern!

 

Lehrgangsinhalt:

1. Werkstoffkunde Grundlagen

- Naturkautschuk „von der Hevea zum Mischraum“

- synthetischer Kautschuk    Entwicklung und Eigenschaften

- Schwefel und andere Vulkanisationsmittel,

die Grundlagen der Rezeptgestaltung

- Füllstoffe, Weichmacher und Alterungsschutzmittel

Arten, Anforderungen und Einsatzgebiete

 

2. Verfahren und Verarbeitungsmaschinen

- Vorbereitung der Rohstoffe

Kautschukspalter, Mühlen

Verwiegesysteme

- Innenmischer / Kneter   (Vorgänge im Kneter)

Ausführungen und ihre Merkmale

- Walzwerke    (Vorgänge im Walzwerk)

Ausführungen und ihre Merkmale

- Prüfmaschinen· (Rohstoff,  Endproduktprüfung)

 

3. Theorie des Mischens

- Rezeptkunde

Umsetzen der Anforderungen an das Endprodukt in eine Rezeptur zur Herstellung

der Mischung

- Prozesse  (Herstellverfahren, Eigenschaften und Einsatzbereiche)

 

4. Kennelernen eines Mischbetriebes

- Sicherheit und Arbeitsschutz

- Besichtigung von Mischanlagen in der Praxis

(Arbeitsschutzmittel werden gestellt)

 

5. praktische Übung

- Herstellen einer Mischung nach ausgearbeiteter Rezeptur,

praktische Umsetzung der erlernten Grundlagen

 

6. Chem. und physikalische Prüfungen im Labor


- Grundlagen der Rheologie

Kennenlernen der Theorie

Kennenlernen der Prüfanlagen

- prakische Übung (Prüfen der selbst hergestellten Mischungen)

- Auswertung der Messergebnisse

 

7. Prozesssteuerung, Leitstand und Qualitätsmanagement

- Grundlagen und praktische Umsetzung

Beispiele und Anwendungen in der Praxis.

 

Hinweise / Organisation

Bitte bringen Sie einen Taschenrechner mit

Reservieren Sie sich schon heute Ihren Veranstaltungstermin

© REFA Bundesverband e.V. Branchenorganisation Gummi  und  Kunststoff

Wissen, Erfahrungen und Lösungen aus der Praxis - für die Praxis